Vorstellungsbeginn jeweils          20.00 Uhr

KATZ-Bar und Abendkasse          19.15 Uhr

Katzbar                                        in der Pause


Saison 2020 / 2021

Verschoben!

 

Zapzarap
Hohenstein

 

 

In „Hohenstein“ spielen acht Figuren drei Geschichten mit einem Schluss. Es geht um den Bau einer 5G Antenne, um Korruption, Widerstand und die Sehnsucht nach Paris!
zapzarap beweist geistreich, witzig und mit viel Musik, dass nicht die Grenzmauern unserer Welt, sondern die Mauern unserer Gewohnheiten am schwierigsten zu überwinden sind.
zapzarap sind Jan Hubacher, Kristian Trafelet und Marion Mühlebach unter der Regie von Roland Suter.

 

 

Weitere Infos unter: www.zapzarap.ch

 

Verschoben !

 

Flurin Caviezel
Kurzschluss

 

 

Ein Mann, ein Akkordeon und viele Geschichten.
Wenn zwei falsche Kabel unter Strom aneinander geraten, entsteht ein Kurzschluss. Ohne Sicherung kann das gefährlich werden und zu Bränden führen. Als Kurzschluss bezeichnet man auch eine unlogische Schlussfolgerung. Dafür gibt es noch keine Sicherungen, auf alle Fälle nicht bei Flurin Caviezel. Seine Kurzschlüsse führen zum Glück nicht zu Bränden, dafür zu köstlichen, abstrusen Geschichten.

 

 

Weitere Infos unter: www.flurincaviezel.ch

 

Anne Folger
Freitag, 19. Februar 2021, 20.00 Uhr
Noch offen Programm, wird 2. Hälfte 2020 bekannt

 

 

Anne besuchte das Musikgymnasium, studierte Klavier, Kammermusik und Liedbegleitung an den Musikhochschulen in Weimar, Paris und Freiburg.
Anne absolvierte eine Schauspielausbildung an der MHS Freiburg und spielt in verschiedenen Theaterensembles. Als Improvisations-Schauspielerin spielte sie Theatersport mit und gegen Impro-Ensembles und gewann 2007 den 3. Platz beim europäischen Improfestival Weimar.
Anne Folger erarbeitet zurzeit ein neues Programm, welches wir für die Vorstellung vom Februar 2021 bereits gebucht haben!

 

 

Weitere Infos unter: www.annefolger.de

 

Les Trois Suisse
Freitag, 30. April 2021, 20.00 Uhr
Vagabund

 

 

Jetzt stehen sie da die zwei Strassenmusiker, aber nicht in der Einkaufspassage des Ortes sondern auf der Bühne. Resli und Pascal sind von der Kulturveranstalterin spontan ins lokale Kleintheater mit zahlendem Publikum eingeladen worden und sollen nun 90 Minuten lang ihre grössten Hits darbieten.
Das ist für die beiden Vagabunden alles andere als einfach, denn ihr normales Strassen- Programm dauert bloss 25 Minuten.

 

 

Weitere Infos unter: www.lestroissuisses.ch

 

Nicolas Senn und Elias Bernet
Freitag, 4. Juni 2021,

20.00 Uhr
Hackbrett meets Boogie Woogie

 

 

Wenn der Hackbrettler Nicolas Senn auf den Boogie-Woogie-Pianisten Elias Bernet trifft, prallen zwei musikalische Welten aufeinander. Zwei Welten, die überraschend wohlklingend harmonieren.
Mit ihrer kreativen Offenheit wagen sich die beiden Musiker vom traditionellen Appenzeller Wälserli zum packenden "Hack'n'Roll" und lassen verschiedene Stile verschmelzen. In einem packenden Duell beeindrucken die jungen Ostschweizer mit ihrer Virtuosität und zeigen sich von ihrer humorvollen Seite. So wird die unerwartete Kombination von alpenländischen Hackbrettklängen und bluesigen Piano-Grooves zu einem mitreissenden Ohrenschmaus.

 

 

Weitere Infos unter: www.nicolassenn.ch